Christian Wagner: Persönlich.

Schon als Jugendlicher habe ich mich über die Messdiener und die Jugendarbeit mit anderen zusammen engagiert. Mein Glaube hat mir auch in nicht so einfachen Situationen Kraft gegeben. Ich bin davon überzeugt, dass es gut und richtig ist, sich für sein Umfeld und andere Menschen einzusetzen. Kritisieren oder Nörgeln war nie meine Sache; viel lieber habe ich versucht, mit anderen zusammen etwas zu ändern oder auch das, was ich gut fand zu erhalten und andere zu überzeugen.
image0

Seit meinem 16. Lebensjahr ist die CDU meine politische Heimat. Mir hat es imponiert, dass sich die Union für Frieden, Freiheit und die Einheit Deutschlands eingesetzt hat. Die Verwandten meines Vaters lebten in der ehemaligen DDR. Es ist für mich immer noch eine Freude, sie nunmehr in Sachsen-Anhalt besuchen zu können oder wenn sie auf Familienfesten hier bei uns in Nettetal sind. 

Ich habe in Münster Jura studiert. Auch meine Berufswahl war von dem Wunsch getragen, sich für unsere Gesellschaft einzusetzen. 

In den 1990er Jahren intensivierte ich mein Engagement bei der CDU und wurde in meiner Geburtsstadt Hagen direkt gewähltes Ratsmitglied. Dort, wo ich geboren war, aufgewachsen bin und mich ich in der katholischen Pfarrgemeinde engagiert habe, unmittelbar im Rat Verantwortung für die Menschen übernehmen zu dürfen, hat mich sehr gefreut. 

2002 ergab sich dann die Möglichkeit nach einer spannenden Tätigkeit als Referatsleiter bei der Kommunalpolitischen Vereinigung NRW, in Nettetal als Beigeordneter für Recht und Ordnung, Schule, Sport und Soziales weitergehend Verantwortung übernehmen zu können. Themen, die mich immer interessierten und ich auch bei der KPV bearbeitet hatte. Ich habe diese Chance wahrgenommen und bin nach Nettetal gezogen. 

Nach meiner Wahl zum Ersten Beigeordneten 2003 ergab sich dann für mich die Chance, mit Anfang 30 unsere Stadt als Bürgermeister mit den Bürgerinnen und Bürger zu gestalten und weiterzuentwickeln. Ich freue mich sehr darüber, dass mir dann bei der Wahl 2004 die Wählerinnen und Wähler diese verantwortungsvolle Aufgabe zutrauten und mir auch 2009 und 2014 das Vertrauen schenkten. 

Durch mein intensives Engagement für unsere Stadt, sicher aber auch durch meine Kinder, die seit 2004 und 2007 hier groß geworden sind, ist mir Nettetal zur Heimat geworden. Florian und Luisa-Marie sind als Messdiener, bei den Pfadfindern und beim SuS Schaag aktiv. Meine Kinder und ich finden auch in der neuen familiären Situation unseren gemeinsamen Weg. Auch ich engagiere mich gerne hier in Nettetal – insbesondere seit 2005 als Vorsitzender des Roten Kreuzes in Nettetal und seit einem Jahr als stellvertretender Vorsitzender des SuS. 

Das Zusammenleben mit meinen Kindern bleibt für mich wichtig. Mit meiner Partnerin habe ich einen Menschen an meiner Seite, der mich unterstützt und mir auch in dieser Zeit die Kraft gibt, mich privat und beruflich zu engagieren. 

Seit 2004 darf ich mich als Bürgermeister für unsere Heimatstadt einsetzen. Ich glaube, wir konnten Nettetal in diesen Jahren zu einer familienfreundlichen, wirtschaftlich stärkeren Stadt weiterentwickeln. Wir haben eine gesunde Basis, um die zukünftigen Herausforderungen zu schultern. 

Mit Ihnen gemeinsam möchte ich auch in den nächsten fünf Jahren dafür arbeiten, dass unser Nettetal diesen Weg als lebenswerte, gesunde und wachsende Stadt weitergehen kann.

Für uns und unsere Kinder!

Lebenslauf:

  • geboren am 4. August 1971 in Hagen
  • Familienstand: geschieden, in einer Partnerschaft, zwei Kinder
  • seit 10. Oktober 2004 Bürgermeister der Stadt Nettetal

Ausbildung: 

Schule: Abitur am Ricarda-Huch-Gymnasium (1991)

Studium:  Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Rechtswissenschaften)

Qualifikation: 1. (1997) und 2. (2000) juristische Staatsprüfung

Beruflicher Werdegang:

Juli 1998 bis August 2000:  Juristischer Vorbereitungsdienst Landgericht Münster

September bis November 2000: freier Mitarbeiter Rechtsanwaltskanzlei

Dezember 2000 bis März 2002: Bildungswerk der Kommunalpolitischen Vereinigung NRW (Referatsleiter Kommunalverfassungsrecht, Jugend, Familie, Soziales und Gesundheit)

April 2002 bis Oktober 2004: Sozialdezernent (und Erster) Beigeordneter der Stadt Nettetal

seit Oktober 2004: Bürgermeister der Stadt Nettetal 

Funktionen und Aufgaben:

August 2002 bis Juni 2009 nebenamtlicher Geschäftsführer des städtischen Krankenhauses

seit Dezember 2004 nebenamtlicher Geschäftsführer der Stadtwerke Nettetal

seit Dezember 2004 Verbandsvorsteher des Netteverbandes

September 1999 bis September 2002: Ratsmitglied der Stadt Hagen u.a. im Schul- und Umweltausschuss

September 2000 bis Oktober 2002: Gründungsvorsitzender der KPV Hagen

seit April 2004 Mitglied des Landesvorstandes der Kommunalpolitischen Vereinigung NRW

seit März 2014 Vorsitzender der KPV Niederrhein

seit Mai 2016 Mitglied im Vorstand des Städtetages NRW

seit März 2020 stellv. Vorsitzender des Ausschusses der mittelgroßen Städte im Deutschen Städtetag

weiteres ehrenamtliches Engagement:

seit November 2005 Vorsitzender des DRK Nettetal

seit August 2016 Mitglied im Vorstand des SuS Schaag; seit April 2019 2. Vorsitzender

Hobbys:

Familie, ehrenamtliches Engagement, Fahrrad, Tennis, Kino, Konzerte, Lesen, Doppelkopf

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on xing
XING